Tagebuch 03-2012


 

 2.3.2012:

 

 
Der CULTURE CLUB BARMEN gibt bekannt:
 
Da im Hünefeld-Palast aufgrund eines grantigen Nachbarn seit Oktober 2009 keine Sessions mehr erlaubt sind, haben die früher dort tätigen Hauptverdächtigen nach Räumlichkeiten gesucht, in denen man lärmen kann, ohne jemanden zu stören.  Dabei haben sie jede Menge Enttäuschungen erlebt.
 
ABER:
Nun haben wir, die WupperKrampen, Just 4 Fun und eine Gruppe namenloser Jungtalente in Oberbarmen genau das gefunden, was wir brauchen: 5 Fußminuten vom Bahnhof und der Schwebebahn-Endstation sowie 1 Fußminute von der Bushaltestelle entfernt! In einem alten Fabrikgebäude Auf der Bleiche 9, nicht weit entfernt von dem grünen Gaskessel, in dem die HipHopser ihrer kulturell wertvollen Tätigkeit nachgehen.
 
Nun jedoch muss der Laden auf Vordermann gebracht, die Bühne auf-, neue Fenster eingebaut, die Wände verziert, Stromleitungen gelegt, die Möbel poliert, die Tanzfläche gebohnert und Getränke für die Einweihungsparty gekauft werden. Dafür haben wir knapp 3 Monate Zeit: Die Einweihungsparty soll, wenn alles klappt, am 3. Freitag im Juni  stattfinden. 
 
Dass der Unterhalt für so einen Ladens Geld kostet, ist wohl klar! Es kostet mehr als ein paar arme Straßenmusikanten auf Dauer allein stemmen können. Trotzdem wollen wir niemandem Eintrittsgeld abknöpfen. Die Musik soll bisher für lau genossen werden dürfen… Wer aber was übrig hat, könnte uns was rüberschieben. Dazu unten mehr…
 
Wir, die Musikanten, haben 2011 den Verein „Culture Club Barmen“ gegründet, der in Kürze ins Vereinsregister eingetragen wird. In diesem Verein sollen aber nicht nur Leute drin sein dürfen, die Gitarre oder Schlagzeug oder so was spielen. Wir wollen auch rasend gern Fördermitglieder aufnehmen!
 
Wir brauchen euch, Leute! Macht mit! Werdet Fördermitglied! Sprecht die WupperKrampe oder den Just 4 Funner eures Vertrauens an! Es kostet nicht viel, verpflichtet zu nix, macht Spaß und bringt euch das schöne Privileg eines preiswerten Saals für die Feier des Geburtstags, Tante Emmas Güldene Hochzeit, Björn-Thorbens Konfirmation oder das eigene Konzert!
 
Wichtig ist, dass man als Fördermitglied 30 Kröten (€) im Jahr erübrigen kann. Die können nämlich dazu beitragen, die eine oder andere Stromrechnung zu begleichen oder im Winter den Öltank zu füllen!
Je mehr wir sind, umso seltener müssen wir jemanden mit 'ner Sammelbüchse rumschicken.

Ziert euch nicht!
Werft einen Blick in unsere Satzung!
Tretet massenhaft ein!