Tagebuch 04-07-2013


6.7.2013: Zugegeben, "Tagebuch 04-07" klingt ganz schön komisch... Man merkt sofort: Der Titel dient der Verschleierung der Tatsache, dass wir diesmal keinen gutmütigen Trottel gefunden haben, der die Tagebücher 04, 05, 06 schreiben konnte...

Außerdem ist eigentlich nix passiert, was des Berichtens würdig gewesen wäre: Herr Freund-König musste im Morgenland einige stählerne Bunker für diverse ängstliche Potentaten zusammenschrauben; Herr Striebe musste den Bau der Bühne für den Kongress bettelarmer Bankiers in Kuala Lumpur beaufsichtigen; Herr Blank musste seinen Wagen waschen; Herr Rotter hat in Westsibirien den Traktorschein gemacht;  Herr Abé absolvierte ein Praktikum als Vorkoster bei der Krombacher Brauerei, und unser Baron Münchhausen litt an einer Schreibblockade, die Menschen befällt, die bei der Verlegung von Dämmplatten keinen Raumanzug tragen...

Was also haben die WupperKrampen in den verlorenen drei Monaten getrieben? Sie haben gelegentlich ihren neuen Wirkungsort gefegt, leere Wasserflaschen zum Container gebracht, die Bühnendecke verschönt und sich fest vorgenommen, auch den Rest der Decken im CCB in allernächster Zeit auf Vordermann zu bringen... damit wir wir alle im Sommer nicht mehr so ölen und im Winter keine kalten Füßchen kriegen.

P.S. Und gestern Abend haben sie auf dem Hatzfelder Bürgerfest musiziert!